6 Gedanken zu „NHL-Playoffs (almost) daily / Do, 30.7.20

  1. Verstehe ich Dich richtig: Es wird keine Möglichkeit geben, eine Übertragung ohne künstliche Fan-Athmo zu bekommen? Örks. Das empfände ich als Katastrophe.

    Dieses Schreckgespenst geht in meinem Hirn um, seitdem mir zugetragen wurde, dass sie bei den US- Übertragungen der Fußball-Bundesliga genau zweit Tonoptionen hatten: Normale künstliche Fan-Athmo und durchgeknallte künstliche Fan-Athmo. Seitdem habe ich Angst. Aber ich tröstete mich bisher mit dem Gedanken: Das sind Amerikaner und das ist bloß die Bundesliga. Kanadier werden das mit ihrem eigenen Sport nicht machen. Dazu nehmen die das zu ernst. Wenn die keine Option ohne Fake-Athmo anbieten, brennt in Toronto die Halle. Lag ich so falsch?

    ps: Ganz große Liebe für den aufgedrehten Strahl auf diesem Kanal die Tage. Gerade die Dailys sind für mich ganz klassische kleine Happen auf dem Radweg zur Arbeit, die mir erzählen, was ich sonst verpassen würde, aber gerne wissen will. Und auch sonst ganz toll, danke. Herzliche Grüße auch an die Mitstreiter.

    1. Servus. Ich kann’s Dir ehrlich gesagt nicht genau sagen. Und ich höre es auch nicht komplett raus, ob jetzt Fans dabei sind oder nicht. Ich finde, dass das “Grundgeräusch” recht präsent ist. Bis jetzt empfinde ich es nicht als störend.

      1. Ich schreibs mal hierhin, weil es hier passt: Ich fand die Fake-Athmo gestern unfassbar bescheuert und peinlich.

        Und ich kapiere einfach nicht, warum die nordamerikanischen Broadcaster den Verwertern keinen cleanen Audiostream zusätzlich anbieten, das kann doch nichts groß kosten (beide dann zu verarbeiten natürlich schon; aber darüber, uns über z.B. Datzen Gedanken zu machen, kommt man ja leider gar nicht erst).

        Aber Du hast Recht: das Spiel ist in sich laut genug, dass man das ganz gut ausblenden kann. Ich persönlich finde es aushaltbar. Ich finde es unschön, neben den vielen anderen Dingen, die ich angesichts der Situation aushaltbar finde, auch dies aushaltbar zu finden, aber es ist wirklich aushaltbar. Es ist keine große Sache. Ganz anders als im Fußball, wo ich es absolut nicht ertrage.

        Bescheuert und peinlich finde ich es trotzdem. Aber wie gesagt: Ich kann darüber hinweg sehen. Hätte ich so nicht erwartet.

        1. Ich finde die eingespielten Anfeuerungsrufe bescheuert, den “Jubel” nach Toren aber ertragbar. Und ich bleibe dabei: Alles in allem klingt es fast so wie in der Regular Season.

          1. “Ich finde die eingespielten Anfeuerungsrufe bescheuert, den “Jubel” nach Toren aber ertragbar.”

            Du hast ausformuliert, was ich angedeutet hab. So geht es mir auch. Wobei ich davon ausgehe, dass Du die Anfeuerungsrufe (“Go Oilers!”) in den Unterbechungen meintest. Das ist nämlich nach meiner Betrachtung genau der Punkt: Die Anfeuerung und Crowd-Noises während des laufenden Spiels bewusst wahrzunehmen, dafür muss ich mich schon aktiv anstrengen. Tue ich das nicht, dann existiert es als zusätzliches Grundrauschen, dass ich neben den Geräuschen des Spiels nicht wahrnehmen muss, wenn ich es nicht will. So richtig wahrnehmbar wird das (ohne Konzentration darauf) erst dann, wenn das Spiel nicht läuft.

            “Alles in allem klingt es fast so wie in der Regular Season.”

            Ja, das sehe ich auch so.

            Ich persönlich fände es – in meinem Leiden daran, dass die NHL-Playoff-Crowd fehlt – besser, wenn auch im Audio klar zutage tritt, dass wir es eben nicht mit Regular Season oder Playoffs zu tun haben, sondern mit etwas ganz anderem und neuem. Schon weil das Geschehen auf dem Eis durchaus sehr viel mehr mit normalen Playoffs zu tun hat als mit normaler Regular Season. Ohne, dass es normale Playoffs sind sondern etwas völlig anderes. Aber das ist ein ästhetischer Gesichtspunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.